Permanent Makeup-Entfernung

Entfernung von Permanent-Make-up und Microblading

Die Überlegungen für oder wider ein Permanent Make-up (kurz PM) oder Microblading sind meist sehr langwierig. Wenn dann die Entscheidung z.B. für ein Augenbrauen-PM gefallen ist, gibt häufig längere Überlegungen darüber, welche Form das Permanent-Make-up haben soll und wie weit nach außen und innen die Linie verlaufen soll. In vielen Fällen wird sogar vor Ort im Permanent-Make-up-Studio noch umentschieden und eine zuvor festgelegte Form dann doch anders gestochen.
Diese Unsicherheit hinsichtlich Form und Länge führt häufig dazu, dass die Kundinnen mit dem gestochenen Permanent Make up doch unzufrieden sind.
Dann werden fertige PM oder Microbladings im PM-Studio mittels Einbringen eines hellen Farbtons korrigiert bzw. es wird eine Korrektur versucht. Es kommt aber auch oft vor, dass das Permanent-Make-up vollständig oder an Teilbereichen vollständig wieder entfernt werden soll, um später in einem besser arbeitenden PM-Studio ein neues Permanent-Makeup stechen zu lassen.

In diesen Fällen kann Permanent-Make-up oder Microblading mittels Lasertherapie entfernt werden. Gut geeignet sind die Bereiche Augenbrauen und Lippen. An den Augenlidern ist eine Entfernung des Permanent Make ups kaum durchführbar. Der Ablauf der PM-Entfernung entspricht dem einer Tätowierungsentfernung. Auch hier müssen die Kundinnen mit ca. 7-13 Behandlungen rechnen, je nachdem wie viel Pigment in die Haut eingebracht wurde und wie die Haut bei der Behandlung reagiert. Bei Microblading liegt weniger Farbpigment im Gewebe und es reichen ca. 5 Behandlungen zur Entfernung.
Da in den Permanent-Make-up-Farben nicht selten Eisenoxidverbindungen enthalten sind, gibt es bei den Laserbehandlungen dann eine Farbtonveränderung. Dies bedeutet, dass der behandelte Bereich im Behandlungszeitraum nicht anthrazit erscheint, sondern beispielsweise grünlich verfärbt aussieht. Dies kann mittels dekorativer Kosmetik grundsätzlich problemlos abgedeckt werden.

Bei der Entfernung von Permanent-Make-up / Microblading an den Augenbrauen kommt häufig die Frage auf, ob die Augenbrauenhaare durch die Laserbehandlung geschädigt oder dauerhaft zerstört werden. Hier können wir beruhigen und festhalten, dass die Haarfollikel nicht dauerhaft geschädigt werden, weil die Pulslänge des Laserstrahls für eine dauerhafte Haarentfernung viel zu kurz ist.
Dennoch leiden die Haare, da im jeweiligen Abstand von ca. 4 Wochen eine Lasertherapie durchgeführt wird, somit ist im Behandlungszeitraum die Haardichte und die Haarlänge deutlich reduziert. Kurze Zeit nach der letzten Behandlung werden die Haare wieder im ursprünglicher Optik zurück kommen. Dies ist auf dem rechten Bild sehr schön zu sehen. Die Kundin wollte die äußere Hälfte des Permanent-Make-ups vollständig entfernt haben, um später eine bessere Linie stechen zu lassen.
Hinweis: Eine Weiterbehandlung von Neodym-YAG-Laser-vorbehandeltem Permanent-Make-up / Microblading bieten wir nicht mehr an.

Drei Vorher-Nachher-Beispiele der PM-Entfernung:



Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Der direkte Draht zu uns

Essen 0201 / 18 92 998

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.
9.00 - 19.00 Uhr
(Di. + Do. derzeit bis 14.00 Uhr)
Samstag
10.00 - 16.00 Uhr

Online-Terminbuchung
Dipl. May

Herr Dipl.-Phys. Holger May ist als ausgebildeter Medizinphysiker und Heilpraktiker hauptverantwortlich für das LASER Forum Essen tätig.

20 Jahre Erfahrung
mehr als 48.000 Laserbehandlungen
Top Bewertungen
Fünf unterschiedliche Laser
Bekannt aus TV + Print

Mitgliedschaften

  • Logo DGMP
  • Logo DGfW
  • Logo DGLM
  • Logo IoP
  • Logo BDH
  • Logo DPG
  • Logo DGM
Kontakt
Kontakt
Kontaktanfrage